Putenbouletten mit Kidneybohnen (Low Carb)

Hallo, hier kommt eines meiner Lieblingsgerichte:

Schmorkohl mit Hackklößchen

Dieses Gericht ist perfekt für Alle, die auf ihre Linie achten wollen oder gerade dabei sind abzunehmen. Dieses Gericht ist sehr proteinreich, fettarm und enthält wenig Kohlenhydrate. Außerdem kurbelt der Kohl euren Stoffwechsel so richtig an. Dadurch könnt ihr super abnehmen und ihr habt auch kein „Tief“ nach dem Essen.

eine normale Portion enthält ca.: 300 kcal (ohne Kartoffeln)

Diese Zutaten benötigt ihr dafür (für ca. 6 Personen):

  • 2 Weißkohlköpfe
  • 2 x 500 Gramm Rinderhack (fettreduziert)
  • Rinderbrühe oder Gemüsebrühe
  • Kümmel gemahlen
  • Kümmel ganz
  • Knoblauchpulver
  • Salz
  • Pfeffer

   

 

Zubereitung

Als erstes nimmst du dir die Kohlköpfe und stückelst sie nach belieben. Ich mag es persönlich den Kohl zu halbieren und dann die Blätter abzuzupfen. So bleiben sie schön groß. Wenn du aber gerne angenehmere, mundgerechte Stücke magst, viertelst du den Kohl. Das ist auch für Kinder besser geeignet. Die Strünke müssen natürlich vorher herausgeschnitten werden.

Als nächstes nimmst du einen richtig großen Topf, und ich meine den größten den du da hast. Du wirst schon sehen weshalb. Den Boden des Topfes mit Rapsöl bedecken, und den Herd auf groß stellen (Stufe 9 o. 3). Nun kurz warten bist das Öl heiß wird. Dann füllst du den Topf bis zur Hälfte mit Kohl. Rühre nicht zu viel aber auch nicht zu wenig um. Der Kohl soll leicht anbrennen, so dass er braun wird. Der Kohl verliert jetzt sehr viel Wasser und das Volumen im Topf reduziert sich. Deshalb in regelmäßigen Abständen den restlichen Kohl nachlegen. Zwischendurch gebe ich ca. 3 Esslöffel Knoblauchpulver, 3 Esslöffel ganze Kümmelkörner, 3 Esslöffel Kümmel gemahlen hinzu. Außerdem salze ich schon einmal mit ca. 3 Esslöffel Salz und etwas Pfeffer vor. Durch das Würzen in der Schmorphase kommen die Gewürze geschmacklich besser zur Geltung.

Nun heißt es schmoren aber nicht verbrennen lassen. Wenn der Kohl sein ganzes Wasser verloren hat, musst du ab und an etwas Wasser nachgeben (eine Tasse voll). Wenn der gesamte Kohl braun geschmort ist lösche ich ihn mit Wasser ab. Ich fülle dazu den Topf mit Wasser, bis der Kohl bedeckt ist. Bei mir waren es ca. 2- 2,5 Liter. Dann muss das Extrakt der Rinderbrühe/Gemüsebrühe hinzugegeben werden. Dabei kommt es darauf an wieviel Wasser ihr hinzugegeben habt. Ich habe ca. 8 gehäufte Esslöffel benötigt. Das Ganze dann bei mittlerer Hitze wieder erwärmen und abschmecken.

 

Im nächsten Schritt formst du die Hackbällchen. Ich würze dazu das Rinderhack von beiden Seiten mit Knoblauch, Salz und Pfeffer. Das war’s. Sonst weiter nichts. 

Dann formst du mit beiden Händen wallnussgroße Kugeln. Die Kugeln gibst du dann einzeln in den Topf hinein. Jetzt saugen die Hackbällchen schön den Geschmack des Sutes auf. 

Jetzt noch ein wenig ziehen lassen, und schon ist das Gericht fertig.

Tipp:

Wenn du magst, kannst du den Schmorkohl noch etwas andicken. Dann klebt die Soße noch besser am Kohl oder den Kartoffeln. Dazu kannst du Speisestärke oder Soßenbinder „dunkel“ verwenden.

Der Schmorkohl schmeckt am nächsten Tag am besten. Also nicht gleich alles aufessen!

Lasst es euch schmecken

Marc Baldow
Marc Baldow
Gesundheit, Wohlbefinden und körperliche Fitness ist unser höchstes Gut. Meine 20 jährige Erfahrung stelle ich unseren Kunden mit voller Leidenschaft zur Verfügung.